Kiefer

EIGENSCHAFTEN

Kiefernholz kann man sehr gut trocknen und weiterbearbeiten, wenn man das dabei eventuell ausgetretenes Harz entfernt hat ist auch das Polieren und Beizen kein Problem. Obwohl die Kiefer schnell vom Bläuepilz befallen wird hat dies keinerlei Einfluss auf die Festigkeit des Holzes. 

 

BAUMBESCHREIBUNG

Das Merkmal der Kiefer ist die unregelmäßig bewachsene, kugelförmige Krone mit der man sie gut von allen anderen Nadelbäumen unterscheiden kann. Ihre tiefgreifende Wurzel verleihen ihr eine große Anpassungsfähigkeit, weshalb sie diese auch gerne in trockenen und sonnigen Standorten wachsen lässt. Im Splint (Außenbereich) des Holzes beginnt sie mit einer hellgelben Färbung und wechselt dann im Kernbereich in ein Rotbraun. In Österreich beträgt der Waldanteil der Kiefer 8 %.

 

VERWENDUNG

Kiefernholz wird für konstruktive Zwecke verwendet, wie zum Beispiel im Erd- und Wasserbau. Durch ihren Wuchs wirkt sie sehr rustikal, weshalb sie häufig in Heurigenlokalen usw. eingesetzt wird.